Mit einem Aktivierungsgutschein (AVGS) können Arbeitslose Leistungen von Maßnahmeträgern in Anspruch nehmen, um damit ihre Wiedereingliederungschancen in den Arbeitsmarkt zu verbessern.

Inhalte einer solchen Maßnahme können sein:

  • Heranführung an den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt
  • Feststellung, Verringerung oder Beseitigung von Vermittlungshemmnissen
  • Heranführung an eine selbständige Tätigkeit Einzelmaßnahme
  • Stabilisierung einer Beschäftigungsaufnahme

Die Vermittlungsfachkraft bei der Agentur für Arbeit oder beim Jobcenter entscheidet individuell über die Vergabe eines Aktivierungsgutscheines. Ein Rechtsanspruch auf Erteilung eines AVGS existiert nicht, d.h. Ermessensentscheidung und Einzelfallprüfung.

Aktivierungs- und Vermittlungsgutscheine können nur durch zugelassene Träger bzw. für zugelassene Maßnahmen eingelöst werden (§ 45 Absatz 4 SGB III).

Viele Tipps zum AVGS zur Heranführung an eine selbständige Tätigkeit finden Sie in unserem Merkblatt. Die Tipps gelten analog auch für andere Fachbereiche des AVGS.

Die Erfolgspfad GmbH bietet bundesweit individuelle Coaching-Maßnahmen in den Bereichen Existenzgründung und Karrierecoaching an.