Was ist ein Aktivierungsgutschein?

Ein Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS, kurz Aktivierungsgutschein) ist eine Förderungszusicherung der Agentur für Arbeit oder des Jobcenters für eine bestimmte Maßnahme, z.B. ein Existenzgründercoaching.

Was kann mit einem AVGS gefördert werden?

Mit einem Aktivierungsgutschein finanziert die Agentur für Arbeit eine Beratungsleistung in Form eines Coachings, genannt „Maßnahme“. Ziel ist es, Arbeitslose bei der Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt zu unterstützen.

Welche Inhalte können mit einem Aktivierungsgutschein gefördert werden?

Es gibt verschiedene Beratungsthemen, die mit einem Aktivierungsgutschein gefördert werden können. Dazu gehören die Heranführung an den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt oder an eine selbständige Tätigkeit, die Feststellung und Verringerung von Vermittlungshemmnissen sowie die Stabilisierung einer Beschäftigungsaufnahme.

Wie erhält man einen Aktivierungsgutschein?

Ein formloser Antrag für einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein kann per E-Mail oder per Post an die zuständige Agentur für Arbeit oder das Jobcenter geschickt werden. Einige Bildungsträger bieten dazu geeignete Vorlagen an.

Einen Antrag kann man hier online erstellen.

Meist reicht aber ein Gespräch mit der Agentur für Arbeit für die Beantragung aus.

Wie sieht ein AVGS aus?

Der Aktivierungsgutschein besteht aus einer Förderzusicherung, einer durch den Maßnahmeträger auszufüllenden Bestätigung und einigen Hinweisen zu Beschränkungsmöglichkeiten nach Dauer, Umfang und Regionalität der Maßnahme.

Wo kann man einen Aktivierungsgutschein einlösen?

Nur zugelassene Träger mit zugelassenen Maßnahmen nach § 45 Absatz 4 SGB III können einen Aktivierungsgutschein annehmen und korrekt einlösen. Erfolgspfad ist ein AZAV akkreditierter Bildungsträger und bietet bundesweit Einzelcoachings an.

Was kostet ein Aktivierungsgutschein?

Der Aktivierungsgutschein ist für Arbeitssuchende kostenfrei. Die Kosten der Beratungsleistung werden von der Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter getragen und umfassen je nach Umfang und Qualität der Leistung unterschiedliche Beträge. Erfolgspfad ist nach den Prinzipien der Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit vom TÜV geprüft worden und entspricht daher den Qualitätsstandards.

Wer erhält einen Aktivierungsgutschein?

Jeder, der Leistungen bezieht (ALG I / ALG II) und arbeitslos oder arbeitssuchend gemeldet ist, aber auch Personen, die durch Insolvenz des Arbeitgebers o. ä. von Arbeitslosigkeit bedroht sind, können einen Aktivierungsgutschein beantragen. Grundsätzlich besteht kein Anspruch auf einen AVGS für Maßnahmen nach §45 SGB III. Die Bewilligung dieser Förderzusicherung ist eine Ermessensentscheidung der zuständigen Sachbearbeitung der Agentur bzw. des Jobcenters hinsichtlich der Fördernotwendigkeit.